Startparameter / Befehlszeilenparameter von AGVIP SQL

Martin Richter [Grutzeck Software GmbH]
21.12.2018 13:33

Die Startparameter / Befehlszeilenparameter von AGVIP SQL

AGVIP SQL kann mit verschiedenen Schaltern gestartet werden, die unterschiedliches bewirken.
Dieser Artikel beschreibt die Funktion der zur Verfügung stehenden Schalter für die Befehlszeile.

Der Startparameter kann entweder über Start->Ausführen "<Pfad zur AGVIP SQL Installation>\agvip.exe -<Schalter>" oder in die Eigenschaften der AGVIP SQL Verknüpfung integriert werden.

Übergabe der zu verwendenden Verbindungsdatei:
AGVIP.exe <Verbindungsdateiname und Pfad>.agdb

Startbefehle die einen Arbeitsbereich öffnen

Option ad:
Mit der Option ad lässt sich eine Adresstabelle direkt beim Start aufrufen.
/ad:[Name der aufzurufenden Adresstabelle]
Beispiel: /ad:Kunden
Damit wird direkt die Adresstabelle Kunden geöffnet.

Option pr:
Mit der Option pr lässt sich ein Projekt direkt beim Start aufrufen.
/pr:[Name des Projektes]
Beispiel: /pr:Support
Damit wird direkt das Projekt Support geöffnet.

Option st:
Mit der Option st lässt sich eine Bearbeitungsstufe direkt beim Start aufrufen.
/st:[Name der Bearbeitungsstufe]
Beispiel: /st:Support
Damit wird direkt die Bearbeitungsstufe Support geöffnet.

Einstellungen zum Steuern der Telefonie

Option phone:
Mit der Option phone ist es möglich auf der Befehlszeile eine Abweichende Nummer für den aktuellen Benutzer anzugeben, der sich anmeldet. Diese Nummer wird dann beim Verwenden der R-Taste benutzt um von anderen Arbeitsplätzen einen Rückruf für den Benutzer einzuleiten. Diese Einstellung überschreibt den Parameter der evtl. lokal für den Arbeitsplatz in der Registry angelegt wurde
Beispiel: /phone:"+49 (6181) 471108-15
Bei einer Nutzung der R-Taste werden Telefonate an diese Nebenstelle mit dieser Nummer durchgeführt, egal was lokal eingestellt ist oder über die Benutzereinstellung gesetzt wurde.

Option phoneprofile (ab Version 2.00):
Die option /phoneprofile:n erlaubt es mehrere Profile in der Registry für die Telefonieeinstellungen zu benutzen.

Option phoneprovider (ab Version 2.00):
In der AGVIP.INI ist der Provider für die Telefonie hinterlegt. Die Einstellungen befinden sich normalerweise im Abschnitt [Telephone]. 
Über den Befehl /phoneprovider:n, können bis zu 9 unterschiedliche Einstellungen in der AGVIP.INI angesteuert werden.
/phoneprovider:0 entspricht dabei der Grundeinstellung, wenn AG-VIP SQL ohne Parameter gestartet wird.

Anwendungsbereich: Man kann unterschiedliche Verknüpfungen anlegen. Dabei wird in der normalen Verknüpfung (ohne /phoneprovider), die Einstellungen für den TAPI-Provider eingerichtet.
Unter /phoneprovider:1 kann man nun eine AG-VIP SQL starten und dort Einstellungen zum Beispiel für den VoIP oder Elsbeth Provider benutzen. Dadurch wird es überflüssig mehrere AGVIP.INI Dateien zu benuzten.
(siehe auch /phoneprofile:n)

Parameter zum Steuern der UI

Option dialogstyles:
Mit der Option -dialogstyles:yes wird der eingestellte visuelle Stil der Oberfläche von AG-VIP SQL auch auf die Dialoge angewendet. Mit -dialogstyles:no werden die Dialoge im normalen Windows Stil angezeigt.

Option mode:
Über den Mode Befehl ist es möglich die Anwendung in den Touch- oder Mouse-Modus zu zwingen. Im Touch-Modus wird zwischen den Symbolen im Ribbon und in den Menüs ein größerer Abstand gelassen.
Beispiel: -mode:touch  / -mode:mouse

Option nofreeze:
Mit dieser Option wird das neue Verhalten bei Ansichten abgeschaltet, bei dem ein allgemeiner Wartetext angezeigt wird "Bitte warten...". Wird diese Option angegeben, wird der Aufbau der Ansichten sichtbar. Die Verwednung dieses Schalters macht AG-VIP SQL im Allgemeinen langsamer.
Beispiel: /nofreeze

Option nowarnings:
Mit der Option -nowarnings werden Warnungen beim Start von AG-VIP SQL SQL unterdrückt.
Beispiel: /nowarnings

Option resetui:
Mit der Option -resetui lassen sich die Fenstereinstellungen und Anzeigeoptionen von AG-VIP SQL zurück setzen. Dieser Schalter eignet sich nicht um ihn permanent zu verwenden. Bei Bedarf kann er benutzt werden um alle Bildschirmeinstellungen auf den Startzustand zurück zu setzen.
Beispiel: -resetui

Option ribbon:
Über den Ribbon Befehl, kann die Anwednung in den Ribbon-Modus oder in den Modus für normale Befehlszeilen gezwungen werden, egal in welchem Modus zuvor die Anwendung gestartet wurde. Alle Einstellungen, die in der Registry dazu gespeichert wurden werden ignoriert.
Beispiel: -ribbon:no / -ribbon-yes

Option scale:
Über den Scale Befehl ist es möglich die Ansichten in AG-VIP SQL zu skalieren und zu vergrößern. Das betrifft nicht die normalen Dialoge, sondern nur die angelegten Ansichten in AG.VIP SQL. Der zusätzliche Paramater gibt die prozentuale Vergrößerung an.
Beispiel: -scale:120
Durch diesen Befehl werden Ansichten um 120% vergrößert.

Sonstige Parameter

Option debug:
Mit der Option debug ist es möglich besondere Ausgaben auf der Debug Ebene zu erhalten (siehe DbgView). Insbensondere im Reporting werden hier zusätzliche Informationen mit ausgegeben.
Im Allgemeinern werden Sie vom Support angewiesen, diese Option zu benutzen.
Beispiel: /debug

Option ini:
Mit der Option ini ist es möglich eine abweichende AGVIP.INI Datei zu verwenden, d.h. man kann einen kompletten neuen Namen für eine INI Datei angeben, die auch in einem anderen Pfad liegen kann. Sinnvoll ist dieser Parameter wenn unterschiedliche Nutzer unterrschiedliche Einstellungen in der AGVIP.INI Datei benötigen (Telefonieeinstellungen o.ä.). Alle Einstellungen in den Systemeinstellungen beziehen sich dann auf diese INI-Datei.
Beispiel: /ini:"C:\MeinPfad\NeueAGVIP.ini"
Damit ird die AGVIP.INI im Ordner MeinPfad mit dem Namen NeueAGVIP.INI verwendet.

Option showdbname:
Mit der Option -showdbname wir im Fenstertitel die verwendete Datenbank angezeigt.
Beispiel: - showdbname

Option s:
Mit der Option -s (silent) lässt sich AGVIP SQL ohne Meldungen starten.
Beispiel: -s
Diese Option macht vor allem Sinn in Verbindung mit der Option -register

Option register:
Mit der Option -register lässt sich AGVIP SQL als COM-Server neu registrieren.
Beispiel : -register

Um AGVIP SQL zum Beispiel per Adminscript als COM-Server neu zu registrieren kann die Kombination:
Agvip.exe -s -register
verwendet werden. So wird der COM-Server im Silentmodus neu registriert.

Option fulldump:
Mit der Option -fulldump erzeugt AGVIP SQL ein vollständiges Speicherabbild.
Siehe Hierzu auch KB-Artikel ID 1060. ?Erzeugen eines vollen Crash Dumps"

 

Die Startparameter von AG-VIP SQL Clientsetup

-u
Deinstalliert einen AG-VIP SQL Client

-m
Installiert nur einen Menübefehl zum Aufrufen von AG-VIP SQL.

-d
Erzeugt nur ein Symbol auf dem Desktop, um AG-VIP SQL zu starten.

-s
Die Installation des Client wird ohne Ausgabe von Fehlermeldungen durchgeführt. Damit eignet sich diese Variante z.B. zur Remoteinstallation.

Die Startparameter von AGVIPDBUpdate.exe:

-force
Führt ein Datenbankupdate auch durch wenn bpw. Der vorhandene Speicherplatz auf dem SQL-Server nicht ermittelt werden konnte. Siehe Hierzu auch KB-Artikel ID 1091. ?AGVIPDBUpdate meldet: Das Update benötigt n MB freien Plattenplatz auf dem SQL-Server, aber es stehen nur 0 MB freier Speicher zur Verfügung"

Tipp: Alle Anwendungen sind Drag 'N' Drop - fähig. Das bedeutet wenn eine Verbindungsdatei (*.agdb) im Explorer auf die Anwendung AGVIPDBUpdate.exe gezogen wird, wird der Update-Assistent direkt mit dieser Verbindungsdatei ausgeführt.
Ebenso wenn eine Lizenzdatei, auch als ZIP-Datei verpackt, auf den Lizenzmanager gezogen wird.

Tags: Befehlszeile, COM, INI, Schalter, Startparameter
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich