Benachrichtigung bei neu angelegten Datensätze über Wiedervorlage

Markus Grutzeck [Grutzeck Software GmbH]
10.10.2020 07:16

Problem:

Anwender legen neue Datensätze unvollständig an oder als Dubletten zu bereits bestehenden Datensätzen. Mit Pflichtfeldern kann man das erste Problem bereits lösen. Aber das Problem mit doppelt angelegten Adressen tritt in der Praxis immer wieder auf.

Lösung:

Im Adresstabellen Explorer auf Ebene der Adresstabelle im Makro Beim Speichern hinterlegt man folgenden Makro. Damit wird bei der Neuanlage einer Adresse automatisch eine Wiedervorlage für den Anwender X erstellt. Dieser kontrolliert den neuangelegten Datensatz. Er kann Ergänzungen oder Korrekturen vornehmen oder ggf. den Datensatz wieder löschen.

' Prüfen, ob der Datensatz neu angelegt wurde
' Mögliche State-Werte:

' Kein Datensatz geladen: agAddressStateNone / 0
' Datensatz geladen, aber schreibgeschützt: agAddressStateReadOnly / 1
' Neuer Datensatz erzeugt, erlaubt Lesen und Schreiben agAddressStateNew / 2
' Datensatz geladen für Lesen und Schreiben: agAddressStateReadWrite / 3

If ActiveRecord.State = agAddressStateNew Then
     'Msgbox "Datensatz neu angelegt"
  ' Wiedervorlage erzeugen um TIME (Wann fällig) mit TEXT (Bemerkung) mit IDUSER (für wen)
   With ActiveRecord.History.Add(200)
     .Fields("Time") = now
     .Fields("Text") = "Datensatz neu angelegt. Bitte prüfen, ob bereits vorhanden und vollständig korrekt erfasst"
     .Fields("IDUser") = "Martina"
  End With
End If

Tags: Datenqualität, Doppelter Datensatz, Historie, Kontrolle, neue Adresse, Neuer Datensatz, Wiedervorlage
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich