Beim Starten von AG-VIP SQL wird gemeldet: Verbinden zur Datenbank ist fehlgeschlagen! Microsoft OLE DB Service Components: Klasse nicht registriert

Martin Richter [Grutzeck Software GmbH]
17.05.2018 15:27
Beschreibung: 

Es wurde eine Installation mit Microsoft-SQL 2008 /2012/2014/1016/2017 (auch Express Edition) durchgeführt.
Auf dem Server wurde eine Verbindungsdatei erfolgreich mit dem Microsoft-SQL Server 2008/2012 SQL Server Native Client (SNAC) bzw. Microsoft OLE DB Provider for SQL  Server  erzeugt.

Wird AG-VIP SQL nach der Installation mit SetupAGVipClient.exe nun auf einem der Client Rechner gestartet, dann erhält man die folgende Fehlermeldung:

AG-VIP SQL
Verbinden zur Datenbank ist fehlgeschlagen!
Es ist ein größeres Problem beim Aufbauen der Verbindung zur Datenbank aufgetreten. Der gemeldete Fehler lautet:
Database open
Microsoft OLE DB Service Components: Klasse nicht registriert

Ursache:

AG-VIP SQL greift auf die MS-SQL Datenbanken mit einem OLE-DB Provider zu. AG-VIP SQL unterstützt  drei verschiedene OLE-DB Provider (Stand 17.05.2018 Version 1.51.002.777).  Zum einen den älteren Microsoft-SQL Server 2008 SQL Server Native Client (SNAC)  sowie den Microsoft-SQL Server 2012 SQL Server Native Client (SNAC)  und zusätzlich den neuesten Provider Microsoft OLE DB Provider for SQL  Server.

Die entsprechenden OLE-DB Provider werden automatisch mit dem entsprechenden MS-SQL Server installiert und stehen dann auch auf dem Server zur Verfügung . Für den Zugriff von einem beliebigen Client müssen  die passenden OLE-DB Provider jedoch mit installiert werden.

Entsprechende MSI Pakete finden sich auf der Installations CD im Ordner:
\Update\sqlncli_2008_x64.msi
\Update\sqlncli_2008_x86.msi
\Update\sqlncli_2012_x86.msi
\Update\sqlncli_2012_x64.msi
\Update\msoledbsql_x64.msi
\Update\msoledbsql_x86.msi
oder stehen hier zum Download zur Verfügung:
2008 32bit- http://download.microsoft.com/download/0/E/6/0E67502A-22B4-4C47-92D3-0D223F117190/sqlncli.msi
2008 64bit- http://download.microsoft.com/download/3/5/5/35522a0d-9743-4b8c-a5b3-f10529178b8a/sqlncli.msi
2012 32bit- http://download.microsoft.com/download/F/E/D/FEDB200F-DE2A-46D8-B661-D019DFE9D470/ENU/x86/sqlncli.msi?amp;clcid=0x407
2012 64bit- http://download.microsoft.com/download/F/E/D/FEDB200F-DE2A-46D8-B661-D019DFE9D470/ENU/x64/sqlncli.msi?amp;clcid=0x407
MSOLEDBSQL 32bit / 64bit- https://www.microsoft.com/de-DE/download/details.aspx?id=56730  

Anmerkung:

Nach Möglichkeit sollte immer der neueste passende OLE-DB Provider für den entsprechenden SQL Server verwendet werden.
Der neue Microsoft OLE DB Provider for SQL unterstützt alle uns bekannen Microsoft SQL Server 2008, 2012, 2014, 2016, und 2017 (inkl. aller Express Versionen).

Uns sind keine Probleme bekannt, wenn ältetere SQL Native Client Provider mit neueren Servern verwendet werden. In Einzelfällen wird jedoch von langsameren Verbindungsaufbau oder Verbindungsproblemen berichtet, was sich in unserem Testfeld nicht bestätigen lies.
Man  kann davon ausgehen, das die Funktionalität der aktuell unterstützten drei Provider untereinander austauchbar und gleich ist. (Dies betrifft die Basisfunktionalitäten, nicht jedoch die individuellen Leistungsmerkmale, die zum Teil gravierend unterschiedlich sind).

Microsoft empfiehlt die Nutzung des neuen Microsoft OLE DB Provider for SQL .
Die Reihe der SQL Native Clients (SNAC)
wird nicht fortgesetzt.
Der neue Microsoft OLE DB Provider for SQL  ist explizit rückwärtskompatibel zum Microsoft SQL 2012 Native Client.  

Siehe auch:

Microsoft Artikel: OLE DB Driver for SQL Server

Welcher OLE-DB Provider wird aktuell verwendet?

Tags: MSOLEDBSQL, OLE-DB, Provider, SCLNCLI10, SCLNCLI11, SNAC, SQL-Server, SQLNCLI
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich