Aufbereitung von Telefonnummern zur Anwahl

Martin Richter
17.08.2011 15:38
Beschreibung:

Jede nicht kanonische Telefonnummer, die AG-VIP wählt, wird zuerst in eine kanonische Form umgewandelt. Kanonische Telefonnummern, erkennbar an einem führenden +-Zeichen, werden nicht weiter aufbereitet. (Siehe auch: Kanonische Telefonnummern)

Damit AG-VIP eine Telefonnummer anpassen kann muss diese in Ländervorwahl, Ortsvorwahl und Durchwahl zerlegt werden. Dazu wird in einer Telefonnummer nach Trennzeichen gesucht ( / \ ( ) - ).

Wie die Telefonnummernaufbereitung arbeitet kann im Tapi-Log von AG-VIP verfolgt werden.
In diesem Log sind 3 Zeilen, die den Ablauf der Umwandlung von der Telefonnummer, die der Anwender angegeben hat, bis hin zur wählbaren Nummer aufzeigt. Diese Zeilen beginnen mit dem Text Tapi::CTapiCall::PrepareDialing.

  1. "Inp:" = Input zeigt die Nummer, wie sie vom Anwender angegeben wurde
  2. "Pre:" = Prepared (Aufbereitet) Dies ist die Telefonnummer wie sie von AG-VIP in eine kanonische Telefonnummer umgewandelt wurde. Unter Berücksichtigung von Trennzeichen.
  3. "Out :" = Output (Ausgabe) Die dritte Zeile zeigt nun die tatsächliche Nummer, die von der Tapi zur Anwahl verwendet wird. Die Umwandlung von 2. auf 3. erfolgt intern durch die Tapi und wird von den Systemeinstellungen beeinflusst.

    In den Systemeinstellungen werden die Standorteinstellungen, unter Start -> Systemsteruerung -> Drucker und andere Hardware -> Telefon-und Modemoptionen, Reiter Wählregeln definiert. Diese Systemeinstellungen beeinflussen die Umwandlung der kanonischen Telefonnummer in die zu wählende Telefonnummer.

    Alle nachfolgenden Beispiele wurden mit den folgenden Standortparametern durchgeführt:
Amtsholung  = 0
Land: Deutschland = 49
Vorwahl  = 06181
Rufnummer = 97010
Übergebene Rufnummer: 06181/9701-0
  • Inp:"06181/9701-0"
  • Pre:"+49 (6181) 9701-0"
  • Out:"097010"

AG-VIP kann in diesem Beispiel aufgrund der angegebenen Trennzeichen ( / ), die Vorwahl von der Rufnummer trennen.
Da keine Ländervorwahl angegeben ist, fügt AG-VIP diese einfach vor die angegebene Nummer und setzt, unter Weglassen der führenden Null, die Ortsvorwahl in Klammern ( ) vor die eigentliche Durchwahl.
Nun erfolgt die eigentliche Umwandlung der kanonischen Telefonnummer, bei der die Tapi die Ländervorwahl und die Ortsvorwahl unterdrückt, da sie mit den Standortdaten identisch sind

Übergebene Rufnummer : 0618197010
  • Inp:"0618197010"
  • Pre:"+49 0618197010"
  • Out:"00618197010"

AG-VIP kann in der vorgegebenen Telefonnummer keine Trennzeichen erkennen. Es bleibtnichts weiter übrig, als die gesamte Telefonnummer zu übernehmen. Allerdings muss noch die Ländervorwahl des Standortes vor die Nummer gesetzt werden (+49).
Dadurch kann keine Unterdrückung der Ortsnetznummer erfolgen. Die Nummer hat nach kanonischer Schreibweise keine Ortsvorwahl.

Übergebene Rufnummer: 0049/6181/97010
  • Inp:"0049/6181/97010"
  • Pre:"+49 (6181) 97010"
  • Out:"097010"

Hier erkennt AG-VIP, aufgrund der Trennzeichen ( / ) die Länderwahl und die Vorwahl und wandelt diese ins typische kanonische Format um. Die Anwahl erfolgt entsprechend.

Übergebene Rufnummer: 0043123/1234455
  • Inp:" 0043123/1234455"
  • Pre:"+43 (123) 1234455"
  • Out:"000431231234455"

AG-VIP erkennt 0043 für die Österreich und trennt so Ländervorwahl und Ortsnetzvorwahl. Entsprechend erfolgt dann die Aufbereitung der zu wählenden Nummer. 0 für die Amtsholung. 0043 für Österreich gefolgt von Ortsnetzvorwahl und Durchwahl.



Übergebene Rufnummer: +49 (6181) 9701-0
  • Inp:"+49 (6181) 9701-0"
  • Pre:"+49 (6181) 9701-0"
  • Out:"097010"

Dies ist eine komplett korrekte und vollständig der Norm entsprechende kanonische Telefonnummer. AG-VIP verändert diese Telefonnummer nicht weiter. Die Anwahl erfolgt wie oben bereits besprochen.

Übergebene Rufnummer: +49 (06181) 4567890
  • Inp:"+49 (06181) 4567890"
  • Pre:"+49 (06181) 4567890"
  • Out:"04567890"

Die kanonische Telefonnummer enthält eine überflüssige 0 in der Ortsvorwahl. Diese wird ignoriert und die Anwahl erfolgt wie bekannt.

Übergebene Rufnummer: +1 (123) 456789
  • Inp:"+1 (123) 4567890"
  • Pre:"+1 (123) 4567890"
  • Out:"00011234567890"

Auch hier eine komplett korrekte und vollständig der Norm entsprechende kanonische Telefonnummer. Der Ruf geht in die USA (Ländervorwahl: +1). Die Tapi fügt nicht nur die Amtsholung ein, sondern ergänzt nach aktuellem Standard auch die Ländervorwahl 001 für die USA. Es folgt die entsprechende Ortsnetzkennzahl und Durchwahl.

Übergebene Rufnummer: +49 (89) 456789
  • Inp:"+49 (89) 4567890"
  • Pre:"+49 (89) 4567890"
  • Out:"00894567890"

Auch hier eine komplett korrekte und vollständig der Norm entsprechende kanonische Telefonnummer. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Call innerhalb Deutschlands, jedoch in ein anderes Ortsnetz (München: 089).
Beim ausgehenden Ruf wird nun zunächst wieder die Null für die Amtsholung eingefügt, gefolgt von der (089) für München und der Durchwahl.

Übergebene Rufnummer: +49 6181 97010
  • Inp:"+49 6181 97010"
  • Pre:"+49 6181 97010"
  • Out:"0618197010

Diese Nummer wird vom AG-VIP bereits als kanonische Telefonnummer erkannt und nicht weiter verändert. Allerdings kann auch hier die Ortsvorwahl nicht unterdrückt werden, da korrekte Schreibweise der Ortsvorwahl (Nutzung von Klammern) vorliegt..

Übergebene Rufnummer: +49618197010
  • Inp:" +49618197010"
  • Pre:" +49618197010"

Es erfolgt eine Fehlermeldung in AG-VIP
Diese kanonische Nummer ist falsch formatiert. Auf den Ländercode muss mindestens ein Leerzeichen folgen. Es wird eine Fehlermeldung angezeigt und das Telefonat mit "falscher Telefonnummer" beendet.

Tags: TAPI
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich