Outlook 2013/2016 Version 1001/1705 - Problem mit Outlook Hilfsmittel

Peter Brandt [Grutzeck Software GmbH]
06.12.2017 09:19

Beschreibung:
Mit dem Update  Outlook 2013 Version 15.0.4937.1001 und der 2016 Version 1705 ist ein Security Patch integriert worden.

Auswirkung:
Sämtlicher HTML Inhalt der Vorlagen wird beim setzen des Mail-Body in "Nur-Text" umgewandelt wodurch z.B. alle Bilder, Textformate, Links entfernt werden.
Das verwenden von Outlook Vorlagen in Verbindung mit Hilfsmitteln ist somit nicht mehr möglich bzw. muss die erstellte E-Mail immer händisch aufbereitet werden.

Lösung:
Siehe auch folgenden KB-Artikel: Outlook Security Patch verursacht Probleme mit Outlook Hilfsmitteln
Nur wenn es mit diesem Vorgehen und einem Update keine Lösung gibt sind die nachfolgenden Schritte notwendig.

Da es nicht möglich ist das Vorgehen von Outlook zu ändern, bleibt als Lösung nur ein Rollback die vorherige Version.

Anleitung für RollBack auf die Outlook 2013 Version 1000 bzw. Outlook 2016 Version 1704:

1. Die automatischen Office Updates deaktivieren.
-> In Outlook unter "Datei"->"Office Konto" finden Sie "Updateoptionen" in dem Sie die automatischen Updates deaktivieren können.



Falls Sie diesen Schalter nicht in Ihrem Outlook haben sollten, überprüfen Sie ob in den WindowsUpdate-Einstellungen unter "Erweiterte Optionen" der Schalter bei "Updates für andere Microsoft-Produkte bereitsstellen, wenn ein Windows-Update ausgeführt wird" nicht gesetzt ist.

2. Alle Office Produkte schließen/beenden (Outlook, Word, Excel etc.)

3. Eine Eingabeaufforderung mit "Als Administrator ausführen" starten.
-> Auf Windows-Start Symbol klicken und direkt "CMD" eingeben.
-> Anschließend mit der rechten Maustaste auf das angezeigte Ergebnis und mit der linken Maustaste auf "Als Administrator ausführen" klicken.

Hinweis:
Falls Sie die im Punkt "4. RollBack Befehl ausführen" aufgeführte Datei "officec2rclient.exe" nicht auf Ihrem Rechner finden sollten, haben Sie vermutlich eine Volumenlizenz von Office installiert. In diesem Fall wird der Security Patch über die WindowsUpdates installiert und muss dort auch deinstalliert werden.


4. RollBack Befehl ausführen:
-> Dazu nachfolgende Zeile kopieren und mit einem Rechtsklick in der Eingabeaufforderung einfügen und mit Enter bestätigen. 
(Auf manchen Betriebssystem wird direkt beim Einfügen automatisch die Ausführung gestartet)

Outlook 2013:
"C:\Program Files\Microsoft Office 15\ClientX64\officec2rclient.exe" /update user updatetoversion=15.0.4937.1000

Outlook 2016:
"C:\Program Files\Common Files\microsoft shared\ClickToRun\officec2rclient.exe" /update user updatetoversion=16.0.8067.2157

Eine detaillierte Beschreibung zu dem Rollback-Vorgang finden Sie auf der Offiziellen Seite von Microsoft:
https://support.microsoft.com/en-us/help/2770432/how-to-revert-to-an-earlier-version-of-office-2013-or-office-2016-clic

5. Warten bis die Office-Updates abgeschlossen sind (Es wird aus dem Internet die Office 2016 Version 1704 heruntergeladen).
Dies kann einige Minuten dauern (abhängig von der Bandbreite Ihrer Internetverbindung)
Um Komplikationen zu vermeiden, empfehlen wir erst wieder Office zu verwenden wenn der Vorgang abgeschlossen ist, auch wenn Microsoft erwähnt, dass man trotzdem weiterhin Office nutzen könnte.

6. Direkt nach Abschluss des Herunterladens beginnt automatisch die Aktualisierung.

7. Das RollBack Verfahren ist nach verschwinden des Fensters abgeschlossen und kann im Office-Konto überprüft werden.

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich