Automatisierte "Anrede" Generierung

Peter Brandt [Grutzeck Software GmbH]
14.05.2018 08:03

Beschreibung:
Bei unvollständigen Daten kann es vorkommen, dass die Anrede (Frau, Herr) nicht vorhanden ist.

Problem:
Dies kann in der Regel nur durch eine manuelle Bearbeitung aufbereitet werden.

Lösung:
Mit dem AGGenderCheck Modul kann die Aufbereitung automatisiert umgesetzt werden z.B. durch einen Hintergrundprozess.

Installation:
Laden Sie die angehängte Zip-Datei herunter und entpacken Sie die Dateien in das Installationsverzeichnis von AG-VIP SQL.

Registrierung:
Das AGGenderCheck Modul muss auf dem Rechner registriert werden auf dem der Job Scheduler Dienst für die Hintergrundprozesse installiert wurde. Falls das AGGenderCheck Modul nicht über einen Hintergrundprozess sondern über z.B. ein Hilfsmittel verwendet wird, so muss auf allen Rechnern die Registrierung durchgeführt werden, welche das AGGenderCheck Modul ausführen.
Die Registrierung erfolgt über die im Anhang bereitgestellte Datei "Register AGGenderCheck.vbs", welche durch einen Doppelklick ausgeführt werden kann.

Verwendung:
Importieren Sie den im Anhang beigefügten Hintergrundprozess "Anrede Generieren.agjob" in AG-VIP SQL auf Ebene der gewünschten Adresstabelle.

Der Hintergrundprozess ist auf 1x täglich konfiguriert, kann aber wie gewohnt nach eigenen Wünschen angepasst werden.
Das Makro im Hintergrundprozess, kann kopiert und z.B. in einem Hilfsmittel 1:1 übernommen/verwendet werden.

Makro:
Snippet

If ActiveRecord.Fields("NameFirst").Value <> "" Then
    ' Falls kein Länderkürzel vorhanden, wird als standard "DEU" verwendet
    Dim strCountry
    If ActiveRecord.Fields("Country").Value <> "" Then
        strCountry = ActiveRecord.Fields("Country").Value
    Else
        strCountry = "DEU"
    End If
 
    Dim oGenderCheck
 
    ' Erzeugen des AGGenderCheck Objektes
    oGenderCheck = CreateObject("AGGenderCheck.Checker")
 
    ' Für die Bearbeitung muss die Adresse gesperrt werden (Schreibzugriff)
    If ActiveRecord.Lock Then
        Dim strResult
 
        ' Aufruf der GetGender Funktion um die Anrede zu ermitteln
        strResult = oGenderCheck.GetGender(CStr(ActiveRecord.Fields("NameFirst").Value), CStr(strCountry))
        Select Case strResult
            Case "F""f"
                ' weiblicher Name
                If ActiveRecord.Fields("NameSalutation").Value <> "Frau" Then
                    ActiveRecord.Fields("NameSalutation").value = "Frau"
                End If
            Case "M""m"
                ' männlicher Name
                If ActiveRecord.Fields("NameSalutation").Value <> "Herr" Then
                    ActiveRecord.Fields("NameSalutation").value = "Herr"
                End If
            Case "?"
                ' unisex
            Case "C"
                ' couple
            Case Else
                ' Name unbekannt
        End Select
    End If
 
    oGenderCheck = Nothing
End If

 

Ablauf:
Der Hintergrundprozess schaut sich jede Adresse an und überprüft, ob evtl. keine Anrede vorhanden ist.
Sollte keine Anrede existieren, so wird automatisch die Anrede ermittelt,
Die ermittelte Anrede wird direkt in das Feld "NameSalutation" (Anrede) geschrieben.

angehängte Dateien: AGGenderCheckV1.44.003.3.zip

Tags: Anrede, NameSalutation, Salutation
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich