Das Browsercontrol wird von Webseiten als veralteter Browser erkannt.

Peter Brandt [Grutzeck Software GmbH]
17.03.2014 14:59

Beschreibung:
Wenn man über ein Browsercontrol Webseiten aufruft, erhalten diese als Information über den verwendeten Browser zum Beispiel  den Internet Explorer Version 7.0.
Das hat zur Folge, dass evtl. einige Elemente nicht korrekt dargestellt werden, oder sogar wie z.B. beim Google Kalender eine Warnung angezeigt wird, dass diese Browserversion nicht unterstützt wird.

Überprüfung:
Sie können das am einfachsten über die an diesem Artikel angehängte Ansicht "ShowUsedBrowser" anzeigen lassen.
Browser Version OK

Die Ausgabe "Mozilla 5.0" in diesem Beispiel weißt auf einen IE11 hin. Diese Angabe ist über folgenden MSDN Artikel beschrieben:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ie/hh869301(v=vs.85).aspx

Wenn dort die Ausgabe "Interenet Explorer 7.0" angezeigt werden würde, bzw. die Ausgabe nicht mehr dem verwendeten Browser entspricht, so können Sie wie im Abschnitt "Lösung" beschrieben den Eintrage setzen bzw. aktuallisieren.

Lösung:
In folgenden Artikel wird beschrieben, welche Registryeinträge gesetzt werden müssen:
http://weblog.west-wind.com/posts/2011/May/21/Web-Browser-Control-Specifying-the-IE-Version

In einem anderen Artikel, finden Sie die Werte, welche den entsrpechenden Browserversionen zugeordnet werden müssen:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ee330730(v=vs.85).aspx

 

Da dies doch recht kompliziert ist, haben wir ebenfalls im Anhang eine VBScript Datei "SetBrowserEmulation.vbs" beigefügt, welche diese Anpassung automatisch vornimmt. Dieses wurde unter Windows XP, Windows 7 und Windows 8.1 erfolgreich getestet.

Hinweis: Die Lösung führt Änderungen in der Registry durch ! Die Verwendung geschieht auf eigene Gefahr !
Die Firma Grutzeck Software GmbH übernimmt keinerlei Haftung für dadurch verursachte Schäden bzw. gibt keinen kostenlosen Support sofern dadurch ein Supportfall entstanden sein sollte !

Um das VBScript zu starten, müssen Sie dieses über einen Doppelklick ausführen.
Sie werden ab Windows Vista gefragt, ob Sie die Datei mit erhöhten Rechten starten möchten.
Diese Frage bestätigen Sie mit "Ja", da sonst keine Änderungen in der Registry vorgenommen werden können.
Nach erscheinen der Abschlussmeldung, starten Sie den Rechner neu und überprüfen wie im Abschnitt "Überprüfung" beschrieben ob der Vorgang erfolgreich war.

Hinweis: Die Lösung führt Änderungen in der Registry durch ! Die Verwendung geschieht auf eigene Gefahr !
Die Firma Grutzeck Software GmbH übernimmt
keinerlei Haftung für dadurch verursachte Schäden bzw. gibt keinen kostenlosen Support sofern dadurch ein Supportfall entstanden sein sollte !

angehängte Dateien: SetBrowserEmulation.zip

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich