Kampagnenmanagement mit der Workflow-Projektverwaltung in AG-VIP SQL

Lukas Hölzer
05.04.2016 15:49

Der folgende Artikel beschäftigt sich mit dem Einrichten von Kampagnen mit der Workflow-Projektverwaltung in AG-VIP SQL.

In AG-VIP SQL ist es möglich Kampagnen einfach und flexibel zu designen.

Bevor Sie mit dem grafischen Kampagnendesign beginnen, sollten Sie bereits die Datenstruktur und eine Workflow-Projekttabelle definiert haben. Ebenso sollten Sie eine Oberfläche angelegt und die notwendigen Hilfsmittel eingerichtet haben.

Wie lassen sich Workflows bearbeiten?

  • Klicken Sie im Arbeitsbereich Administration doppelt auf den Punkt Workflow-Projektverwaltung. Alle Kampagnen, auf die Sie Zugriff haben, erscheinen.
  • Wählen Sie die Workflow-Projekttabelle aus und klicken Sie auf den Schalter Designer.
  • Wie in einem Flussdiagramm erstellen Sie nun den Ablauf Ihrer Kampagne.
  • Um konkrete Arbeitsschritte, auch Bearbeitungsstufen genannt, im Workflow zu definieren, verwenden Sie den Schalter mit dem weißen Kasten.
  • Klicken Sie anschließend in eine leere Fläche. Das Dialogfeld zum Editieren der Bearbeitungsstufe öffnet sich.
  • Benennen Sie zuerst die erstellte Stufe und geben Sie dieser idealerweise eine Nummer.
  • Geben Sie an, ob diese Stufe aktiv ist und ob diese eine Startstufe in diesem Projekt ist.
  • Definieren Sie im Modus, ob der Anwender die zu bearbeitenden Tickets vorgeschlagen bekommt oder ob er diese selbst auswählen darf.
  • Als Art geben Sie den Kommunikationskanal an, über den in dieser Bearbeitungsstufe kommuniziert wird.
  • Beim Verhalten für das Laden des nächsten Tickets können Sie angeben, ob der Anwender entscheidet, wann er das nächste Ticket bearbeitet oder ob dieses nach einer Verzögerung automatisch geladen wird.
  • Warnstufen geben der Teamleitung an, ob eine Nachsteuerung notwendig ist. Wenn Warnstufe 1 unterschritten wird, dann wird diese Bearbeitungsstufe grün markiert. Wenn Warnstufe 2 überschritten wird, dann wird sie rot markiert.
  • Im Reiter Zeit kann angeben werden, wann die Bearbeitungsstufe für die Anwender zur Verfügung steht.
  • Im Reiter Ansichten ordnen Sie der Bearbeitungsstufe eine vorher erstellte Oberfläche zu.
  • Im Reiter Benutzer lassen sich der Bearbeitungsstufe einzelne Benutzer oder eine ganze Gruppe zuordnen.
  • In einer Telefoniestufe geben Sie im Reiter Telefonie Ihre gewünschten Parameter ein.
  • Der Reiter Overdial ist nur relevant, wenn Sie im Predictive-Modus telefonieren.
  • Unter dem Reiter Felder wird definiert, welche Telefonnummernfelder für die Anwahl herangezogen werden.
  • Im Reiter Inbound Filter können Sie eine ACD-Gruppe hinterlegen.
  • Unter Sonstiges wählen Sie unter anderem aus, in welcher Reihenfolge fällige Wiedervorlagen abgearbeitet werden.
  • Als Infotext lässt sich ein individueller Bemerkungstext hinterlegen, den der Anwender eingeblendet bekommt, wenn er beginnt in der Kampagne zu arbeiten.
  • Schließen Sie die die Konfiguration der Bearbeitungsstufe über OK ab.
  • Klicken Sie oben den Schalter Modus neue Reaktion. Verbinden Sie nun zwei Bearbeitungsstufen miteinander, indem Sie auf eine Reaktion klicken, den linken Mauszeiger festhalten und über der zweiten Reaktion dann loslassen.
  • Geben Sie der Reaktion nun einen Titel  und eine Beschreibung für die Historie.
  • Mit einer Schlinge in die eigene Stufe können Sie eine Wiedervorlage als mögliche Reaktion definieren.
  • Wenn Sie Ihren Workflow fertig erstellt haben, speichern Sie diesen bitte über den Schalter links oben ab.

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich