Spezielle Suchmöglichkeiten in der Knowledgebase

Martin Richter [Grutzeck Software GmbH]
30.09.2014 09:48

Operatoren in der Suche

Die boolesche Volltextsuche unterstützt die folgenden Operatoren:

+

Ein führendes Pluszeichen gibt an, dass das betreffende Wort in jedem zurückgegebenen Datensatz vorhanden sein muss.

-

Ein führendes Minuszeichen gibt an, dass dieses Wort nicht in einem Datensatz vorhanden sein darf, der zurückgegeben wird.

Hinweis: Der Operator - schließt nur solche Datensätze aus, die andernfalls Bestandteil des Ergebnisses wären. Aufgrund dessen gibt eine boolesche Suche, die nur mit Minuszeichen gekennzeichnete Begriffe enthält, ein leeres Ergebnis zurück, nicht jedoch "alle Datensätze mit Ausnahme derer, die einen der ausgeschlossenen Begriffe enthalten".

(kein Operator)

Standardmäßig (also wenn weder + noch - angegeben sind) ist das Wort optional, aber Datensätze, die es enthalten, werden weiter oben einsortiert.

> <

Diese beiden Operatoren werden verwendet, um den Anteil eines Worts am Relevanzwert zu ändern, der einem Datensatz zugewiesen wird. Der Operator > erhöht den Anteil, der Operator < verringert ihn.

( )

Mit Klammern werden Wörter zu Unterausdrücken zusammengefasst. Gruppen in Klammern können verschachtelt werden.

~

Eine führende Tilde fungiert als Negationsoperator, d. h., der Anteil des Wortes an der Relevanz des Datensatzes wird negativ gewertet. Dies ist nützlich, um "Störungswörter" zu kennzeichnen. Ein Datensatz, der ein solches Wort enthält, erhält eine geringere Relevanz als andere, wird aber – anders als bei - – nicht vollständig aus dem Ergebnis ausgeschlossen.

*

Das Sternchen dient als Kürzungs- oder Jokeroperator. Anders als andere Operatoren wird es an das betreffende Wort angehängt. Eine Übereinstimmung liegt bei Wörtern vor, die mit dem vor dem Operator * stehenden Wort beginnen.

"Text"

Eine Phrase, die in doppelte Anführungszeichen (‘"’) gesetzt ist, entspricht nur solchen Datensätzen, in denen diese Phrase wortwörtlich (d. h. wie eingegeben) vorkommt. Die Volltextsuche unterteilt die Phrase in Wörter und führt dann eine Suche durch. Bei Zeichen, die nicht zum Wort gehören, muss keine exakte Übereinstimmung vorliegen: Die Phrasensuche erfordert lediglich, dass bei passenden Datensätzen dieselben Wörter in genau der in der Phrase angegebenen Reihenfolge vorhanden sind. So entspricht beispielsweise "test phrase" "test, phrase".

Beispiele

Die folgenden Beispiele veranschaulichen einige Such-Strings, die boolesche Volltextoperatoren verwenden:

'TAPI Fehlermeldung'

Findet Datensätze, die mindestens eines der beiden Wörter enthalten. D.h. ale Artikel, die entweder das Wort "TAPI" oder das Wort "Fehlermeldung" enthalten.

'+TAPI +Fehlermeldung

Findet Datensätze, die beide Wörter enthalten.

'+TAPI Fehlermeldung'

Findet Datensätze, die das Wort "TAPI" enthalten, stuft aber solche Datensätze höher ein, die auch "Fehlermeldung" enthalten.

'+TAPI -Fehlermeldung'

Findet Datensätze, die das Wort "TAPI", aber nicht das Wort "Fehlermeldung" enthalten.

'+TAPI ~Fehlermeldung'

Findet Datensätze, die das Wort "TAPI" enthalten. Datensätze, die außerdem das Wort "Fehlermeldung" enthalten, werden niedriger eingestuft als solche, die es nicht enthalten. Dies ist "sanfter" als eine Suche nach '+TAPI -Fehlermeldung', bei der ein Datensatz bei Vorhandensein von "Fehlermeldung" überhaupt nicht zurückgegeben wird.

'TAPI*'

Findet Datensätze, die Wörter wie "TAPI", "TAPIs", "Tapitreiber" oder "Tapir" enthalten.

'"Worte der Weisheit"'

Findet Datensätze, die die exakte Phrase "Worte der Weisheit" enthalten. Dies wäre etwa "Worte der Weisheit von Ali Baba", nicht aber "Wort über Wiesheit". Beachten Sie, dass die ‘"’-Anführungszeichen, die die Phrase umschließen, Operatorzeichen sind, die der Trennung der Phrase dienen. Es handelt sich hierbei nicht um Anführungszeichen, die den Such-String selbst umfassen.

 

Tags: Knowledgebase, Operatoren, Suche
Durchschnittliche Bewertung: 4 (4 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich