Funktionsweise des Wartungsmodus für Adressentabellen in AG-VIP SQL

Martin Richter [Grutzeck Software GmbH]
18.11.2021 08:43

Hintergrund:

Seit der Version 2.04.001.952 wurde auch für Adressentabellen der Status aktiv/inaktiv eingeführt, wie er auch schon in Projekten vorhanden ist. Allerdings unterscheidet saich die Funktionsweise gravierend.

Werden Projekte inaktiv gesetzt, dann werden diese Projekte auch nicht mehr angezeigt und auch nicht mehr in den Statistiken oder im Hintergrundprozessen berücksichtigt. Projekte werden inaktiv gesetzt um sie aus Sicherungsgründen noch aufzuheben, aber sie sollen nicht mehr verwendet werden.

Auch Adressentabellen können nun inaktiv/aktiv gesetzt werden. Ist eine Adressentabelle inaktiv, so befindet sie sich im Wartungsmodus. Der Hintergrund hier, ist aber nicht eine Archivierung, sondern das an der entsprechenden Tabelle Wartungsarbeiten und Änderungen durchgeführt werden können, die es verlangen, dass kein Anwender in der entsprechenden Tabelle arbeitet.
Sind Adressentabellen stark in Benutzung kann es schwierig sein, alle Mitarbeiter zu erreichen, damit man Änderungen an den Adressentabellen oder Projektstrukturen durchführen kann. Hier kann nun der Wartungsmodus (inaktive Adressentabelle) helfen.

Wie kann der Wartungsmodus eingeschaltet werden? 

Wird im Datenbankstruktur Editor eine Adressentabelle geöffnet, die noch benutzt wird kann direkt im Dialog für die Sperre, der Wartungsmodus eingeschaltet werden.

Dieser Dialog erschient auch, wenn eine untergeordnete Tabelle (Projekt, Zusatztabelle) geöffnet werden soll.

Es ist ebenfalls möglich direkt Kontextmenü eine Adressentabelle aktiv / inaktiv zu setzen.

Gleichfalls kann der Wartungsmodus direkt über den Verwaltungs-Dialog bearbeitet werden. Dazu ist allerdings bereits ein exklusiver Zugriff notwendig.

Über das Kontextmenü oder den Verwaltungsdialog kann der Wartungsmodus ausgeschaltet werden und die Adressentabelle wird wieder aktiv.
Es kann bis zu zwei Minuten dauern, bis Agenten in Ihren Ansichten erkennen können dass, die Tabelle sich nicht mehr im Wartungsmodus befindet.
Wird eine Tabelle direkt angeklickt, obwohl das Symbol noch vorhanden ist, wird die Adressentabelle auch wieder nutzbar. Durch die Auswahl eines neuen Arbeitsbereiches wird der Status einer Adressentabelle direkt neu geprüft.

Was passiert, wenn eine Adressentabelle im Wartungsmodus (inaktiv) ist?

Nach spätestens 2 Minuten wird auf einem Client erkannt, ob eine Adressentabelle in den Wartungsmodus (inaktiv) gesetzt wurde. Oder auch das eine Adressentabelle wieder aktiv gesetzt wurde. Oder wenn direkt ein Modus Wechsel stattfindet und ein neuer Arbeitsbereich geöffnet werden soll.

Adressentabellen im Wartungsmodus bleiben weiterhin sichtbar wie auch die untergeordneten Projekte und Bearbeitungsstufen. Im Symbol der Adressentabelle wird ein Schraubenschlüssel angezeigt. 

 Ist eine Adressentabelle im Wartungsmodus kann kein Benutzer mehr diese Adressentabelle, ein Projekt oder eine Bearbeitungsstufe neu öffnen. Sie erhalten eine entsprechende Fehlermeldung, dass sich die Adressentabelle im Wartungsmodus befindet. 

Hintergrundprozesse für diese Adressentabelle laufen nicht mehr ab.

Die Hintergrunddienste (Aktualisierung der Statistik, Verschieben von Tickets, Leeren des Papierkorbs) werden angehalten für diese Adressentabelle.

Das verhindert das neue Mitarbeiter die Adressentabelle oder untergeordnete Projekte und Bearbeitungsstufen benutzen.
Gleichfalls wird verhindert, dass das System oder Hintergrundprozesse eine Adressentabelle blockieren.

Was passiert mit Nutzern, die bereits die Adressentabelle verwenden?

Wird eine Adressentabelle inaktiv gesetzt und ein Benutzer speichert einen Vorgang in der betroffenen Tabelle, das kann ein Ticket oder eine Adresse sein, dann wird nach dem erfolgreichen Speichervorgang die Arbeit sofort beendet, die Adressentabelle/das Projekt wird sofort geschlossen und der Benutzer erhält eine entsprechende Meldung.

Das betrifft auch alle Vorgänge und Adressen, die geöffnet wurden, aber an denen noch keine Änderung vollzogen wurden.
Diese Vorgänge werden abgebrochen und die Adressentabelle wird geschlossen.

Befindet sich ein Mitarbeiter in der Workflow Ampel für das nächste Ticket, oder wird ein Ticket aus einer Pickliste gewählt, dann wird auch dieser Vorgang beendet und die Adressentabelle geschlossen. Das ist der gleiche Vorgang, als ob der Anwender die Escape Taste drückt und die Bearbeitungsstufe oder das freie Arbeiten verlässt.

 Was passiert bei Nutzern, die bereits Änderungen vollzogen haben, oder auch Vorgänge parken?

Nach spätestens 2 Minuten erhalten Benutzer, die noch nicht gespeicherte Änderungen haben und damit eine Adressentabelle im Wartungsmodus blockieren einen Warnhinweis, dass Sie Ihre Arbeit beenden sollten.

Diese Meldung erscheint wiederkehrend alle 2 Minuten, bis die entsprechende Adressentabelle freigegeben wurde.
Der Benutzer, der die Adressentabelle inaktiv gesetzt hat. Erhält keine solche Meldung.

Speichert der Benutzer die entsprechenden Vorgänge wird danach automatisch die Adressentabelle geschlossen und verlassen.

Welche Programme und Verwaltungsbereiche sind von einem Wartungsmodus / inaktiven Tabelle nicht betroffen?

Alle Verwaltungsprogramme sind von der automatischen Speicherung und Warnungen ausgenommen.
Der Reporteditor, Formulareditor und der Skripteditor führen keine automatischen Speicherungen und keine Tests durch, ob eine Adressentabelle im Wartungsmodus (inaktiv) ist.
D.h. alle Verwaltungsarbeiten können auch im Wartungsmodus weiterhin ausgeführt werden.

Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich